Am 23. Januar 2019 fand die Delegiertenversammlung des Zentralverband Orthopädieschuhtechnik (ZVOS) in Berlin im Meistersaal des Zentralverbands des Deutschen Handwerks statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstandes und eines neuen Präsidenten sein. Nach dem Austritt zweier Landesinnungen soll die Neuwahl auch den Neustart des Zentralverbandes bedeuten. 

Neuer Präsident des ZVOS ist Stephan Jehring , Orthopädieschuhmachermeister aus Klingenthal ( Sachsen), der von 2000 bis 2003 bereits schon einmal das Amt innehatte.

Der neue Vorstand des ZVOS (v.l.): Ferdinand Weber, Birgit Funk-Kleinknecht, Präsident Stephan Jehring, Thomas Ehrle

Der Vorstand ist ausschliesslich mit baden-württembergischen KollegInnen besetzt:

Ferdinand Weber, geschäftsführender Gesellschafter der Stinus Orthopädie in Achern, bringt viele Jahre Erfahrung aus der Vorstandsarbeit in der Innung Baden-Württemberg mit. Ferdinand Weber wurde von den Delegierten auch zum Stellvertreter des Präsidenten gewählt.

Thomas Ehrle aus Konstanz ist seit 1988 selbstständig. Er ist langjähriges Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß und gut vernetzt im Bereich Diabetesversorgung.

Birgit Funk-Kleinknecht, Göppingen, ist seit vielen Jahren in der Aus- und Weiterbildung, Schulung und Prüfung des Nachwuchses in Baden-Württemberg, auf Bundesebene in der Weiterentwicklung des Berufsbildes, der Ausbildungsordnung, der Meisterprüfungsordnung und im PLW als Vorsitzende der Bewertungskommision engagiert.

Der Vorstand Baden-Württemberg freut sich, daß ein starkes Team aus Baden-Württemberger KollegInnen bereit ist, sich im ZVOS zu engagieren. Danke daher an Herrn Ferdinand Weber, Frau Birgit Funk-Kleinknecht und Herrn Thomas Ehrle.