Die Innung für Orthopädieschuhtechnik trauert um ihren Kollegen und langjähriges Vorstandsmitglied Paul Gabel aus Bad Mergentheim.

Paul Gabel  †

Er war Gründungsmitglied der Innung, hat bereits in der Vororganisation – dem Verband der Orthopädieschuhmacher – im Vorstand gearbeitet und die Gründung der Innung 1970 maßgeblich mitgestaltet. So wurde er auch in den ersten Vorstand gewählt, dem er bis 1994 angehörte. Im Oktober 1994 kandidierte er aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut und schied nach 24 Jahren aus dem Vorstand aus.

1975 wurde er als Sachverständiger der Handwerkskammer Heilbronn vereidigt, er prüfte bis in die letzten Jahre noch Kostenvoranschläge von den Krankenkassen im Auftrag der Innung.

Seine beruflichen Stationen haben sicher seine Bereitschaft zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Innung begründet: 1948 – 1951 Ausbildung zum Schuhmacher, danach Weiterbildung im OST – Betrieb Johann Reuter in Bad Mergentheim. Während der Vorbereitung auf die Meisterprüfung arbeitete er in Stuttgart im Betrieb des Landesgruppenleiters Herrmann Kuom zusammen mit Kollege Karl Türk. Nach Ablegen der Meisterprüfung 1956 im Schuhmacherhandwerk und der Zusatzprüfung zum Orthopädieschuhmachermeister 1957 hat er 1958 in Bad Mergentheim seinen Betrieb gegründet.

Die Innung verliert mit Paul Gabel einen Kollegen, der mit hoher Leistungsbereitschaft, Einsatzfreude und exzellentem Fachwissen lange Jahre die ehrenamtliche Arbeit des Vorstands unterstützt und ergänzt hat. Er hat damit die Region Franken und ihre Kollegen repräsentiert und in den Bundes – Delegiertenversammlungen vertreten.

Wir werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Rita, den Söhnen Michael und Johannes mit deren Familien und allen Angehörigen.

Nachruf-Paul-Gabel